Zum Fuchsbau


Neuigkeiten

07.05.: DER WANDERER - unsere erste größere con! Alle Infos im Forum und auf Facebook




Tretet ein, Reisender, und sucht Euch ein weiches Fell am Kaminfeuer!

 

 

Hier findet Ihr ein ruhiges Plätzchen zum Austausch von Wissen, Bildern, Gedanken, Meinungen und Ideen.

 

Schaut Euch um am Schwarzen Brett oder folgt dem Wegweisern, und solltet Ihr nicht finden, was Ihr sucht, so fragt die Wirtin. 




Ein Dämon im Lande

Magie am Morgen bringt Kummer und Sorgen... 

Denkt man, in unserer ruhigen Lage auf solch Abscheulichkeit zu treffen...?

 

 

 

 

Ein Magier, faules Pack allesamt - oh ja! - hat das Teufelswesen herbeschworen, so wurde es mir zugetragen...

 

 

 

 

Schuld sind bestimmt diese Abenteurer, Lumpenpack, diese Streuner in der Nacht! So komm doch jemand zu Hilf!


SCHWARZE MAGIE?

So schaut euch das an - das - das ist Schwarzmagie! Geisterbeschwörung der übelsten Sorte, ein Frevel! So tut doch jemand was! Ich sage euch: dieser Kerl mit der Robe gehört aufgehalten!


Die Nachtläufer in Spandau

Seid gegrüßt!

An diesem wundervollen Spätsommertag trug es sich zu, dass wir auf dem Burgfest-Markt zu Spandau eintrafen. Müde vom Wandern und umherziehen, nahmen wir unsre wenigen Taler und versüßten den Sunnudagr mit Met, Gebratenem, Musik und Turniergeschau.


Der Weg führte durch die Untergrundbahn, merkwürdige Zwergentunnel, ins ferne Spandau. Die sonst uneinnehmbare Feste war offen für das Volk, und wir mischten uns darunter.

Unser durstiger Wüstenjunge schaffte es nicht lang, die Finger aus fremden Geldkatzen zu lassen... Die Burgwachen verstanden keinen Spaß, und so landete er eine Weile im Pranger. Nein, sein hübsches Haupt ließ man ihm. Wundersamerweise warf der Pöbel keine der üblichen Leckereien, und so musste unser Spott und Hohn als Strafe reichen.

Die Nordfrau konnte sich einen Traum erfüllen, und seit langem wieder einen Jagdvogel auf dem Arm halten. Der Gerfalke ließ sich sogar über den Bauch streichen, auch wenn sein Blick dabei leichten Unmut vermuten ließ. Der Falkner freute sich über seine Taler, und die Gruppe zog bald weiter zu Mokka und Wildspieß, um in der heißen Sonne auszuruhen.

Corax gab sich von seiner besten Seite. Niemand klagte über einen unerwarteten Todesfall, und keine weiteren Nachtläufer landeten am Pranger. Welch Glück! So konnten wir weiterziehen zum Turneyplatz.

 

 

Die vier Edelherren tjosteten um den Titel des Landsherrn zu Spandau, welch merkwürdige Sitte, aber anscheinend wählt das Volk hier nicht den fähigsten Mann zum Herrn. Nach einigem Hin und Her konnte der Ritter zu Pommern die Turney für sich entscheiden. Weder Wachvolk noch Flaggen wechselten danach das Siegel, vielleicht war es doch nur ein Ehrentitel...

Hier seht Ihr den Einritt der Edelherren. Gar stattliche Kämpen. Sollten wir je gegen die Spandauer auf dem Kampfplatz antreten, sollten wir uns auch Schlachtrosse zulegen...


Wilkommen

Ihr habt Euch ein Horn Met genommen und wollt wissen, wie der Hase hier läuft? Dann hört gut zu. Die Wirtin spricht!


// 


So, genug des Rollenspiels erstmal - Jetzt geht's an die Vorstellung.


Wir sind eine kleine, im Aufbau befindliche LARP-Gruppe aus Berlin und schimpfen uns "Nachtläufer". 

Nicht nur, weil wir die ganze Nacht herumwanken auf der Suche nach mehr Met, sondern auch weil wir unter dem Wappen des Fuchses kämpfen. Die sind zwar eher Dämmerungsaktiv, aber Dämmerungsaktiveläufer klingt halt... naja, ihr versteht.


Also!


Diese Seite hier soll unsere virtuelle Taverne sein - unser Mittelpunkt zum Informationsaustausch, wenn es im echten Leben einmal nicht geht. Hier werdet ihr Bilder finden, Erzählungen zu unseren Charakteren und der von uns bespielten Welt, und auch einiges an Larp-(halb- und besser-)Wissen und Erfahrungsaustausch. Wenn wir denn gerade nicht zu beschäftigt damit sind, unsere Schwerter (Äxte, Keulen, Fäuste, Feuerbälle, Elfenohren, Krüge, Käserinden) zu schwingen.


Sichere Wege wünscht die Wirtin!